Die Lotospflanze hat eine geringe Benetzbarkeit ihrer Oberfläche, daher stammt auch der Begriff "Lotuseffekt" bzw. "Lotoseffekt". Wenn ein Wassertropfen auf diese Oberfläche perlt, dann nimmt er dabei auch die Schmutzpartikel mit, die sich auf dieser befinden mit. Die komplexe mikro- und nanoskopische Architektur (minimiert die Haftung der Schmutzpartikeln) der Oberfläche ist dafür verantwortlich. In den 1970er Jahren wurde die Selbstreinigungsfähigkeit wasserabweisender mikro-nanostrukturierter Oberflächen entdeckt und seit den 1990er Jahren in biomimetisch-technische Produkte übertragen. Gekennzeichnet werden diese Produkte mit dem Markennamen Lotuseffekt.




Zugelassener Online-Vertriebspartner von Sto
IT-Recht Kanzlei

Newsletter

Bitte senden Sie mir regelmäßig Informationen zu Ihrem Produktsortiment per E-Mail zu. Ihren Newsletter kann ich jederzeit wieder abbestellen
 

Bitte kontaktieren Sie uns

Werktags 9:00 - 17:00 Uhr

Telefon-Nr.0351 - 33 28 81 49

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf