So wird die Eigenschaft von Oberflächen genannt, wenn diese Wasser abstoßen. Oberflächen, die von Wasser nicht benetzt werden können, bezeichnet man als hydrophob (wasserabweisend). Von einer solchen Oberfläche perlen Wassertropfen ab, es kommt auf die Größe der Wassertropfen an bzw. was für ein Gefälle die Oberfläche hat und wie groß die Hydrophobie ausgeprägt ist. Silane, (Poly-) Siloxane, Silikone und Fluorpolymere werden häufig benutzt, um hydrophobe (wasserabweisende) Oberflächen zu erzeugen (Hydrophobierung).




Zugelassener Online-Vertriebspartner von Sto
IT-Recht Kanzlei

Newsletter

Bitte senden Sie mir regelmäßig Informationen zu Ihrem Produktsortiment per E-Mail zu. Ihren Newsletter kann ich jederzeit wieder abbestellen
 

Bitte kontaktieren Sie uns

Werktags 9:00 - 17:00 Uhr

Telefon-Nr.0351 - 33 28 81 49

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf